Erstkommunion in Hinterskirchen

Abbildung: (von links nach rechts) Pfarrer Tobias Rother mit den Kommunionkindern Mathias Frank, Marco Otte, Georg Lainer, Ann-Sophie Trauner
Abbildung: (von links nach rechts) Pfarrer Tobias Rother mit den Kommunionkindern Mathias Frank, Marco Otte, Georg Lainer, Ann-Sophie Trauner
mehr lesen

Erstkommunion Pauluszell 2022

 

7 Kinder erstmals am Tisch des Herrn

 

„Bei mir bist du groß“, mit diesem Thema haben sich die Erstkommunionkinder aus der Pfarrei Pauluszell auf „das großes Fest“ vorbereitet.

 

Fast wie gewohnt, konnte in diesem Jahr die Erstkommunionvorbereitung stattfinden. Und so durften die Kinder neben einem Ausflug zum Brotbacken und einer Besichtigung der Pfarrkirche, die Hinführung auf die Kommunion in intensiven Gruppenstunden vor Ort erleben. Tischmutter Angelika Mühlhofer gestaltete mit den Kindern die thematischen Einheiten und übernahm die Organisation der Erstkommunionfeier.

Zudem traf man sich einmal in der Woche zu einem Weggottesdienst in Velden.

Vergangenen Sonntag war es dann soweit und Ilijana Gidom, Manuel Mühlhofer, Maxi Eder, Maximilian Eibelsgruber, Max Schmid, Tobias Eibelsgruber, und Maxi Lainer durften zum ersten Mal den Leib des Herrn empfangen.

Der Pauluszeller Kirchenchor umrahmte den Festgottesdienst mit rhythmischen Liedern, den Pfarrer Tobias Rother zelebrierte.

In seiner Predigt zeigte Pfarrer Rother sehr kindgerecht in eine anschauliche Geschichte verpackt, dass vor Gott alle Menschen in gleicher Weise wertvoll sind.

Selbstbewusst trugen die Kinder Kyrierufe, Lesung und Fürbitten vor.

 

Am Abend trafen sich alle noch einmal zu einer Dankandacht in der Pfarrkirche, bei der auch die mitgebrachten Geschenke und Andachtsgegenstände gesegnet wurden.

Gemeinsame Erstkommunionvorbereitung Hinterskirchen und Neufraunhofen

mehr lesen

Erstkommunion in Neufraunhofen

mehr lesen

Seniorennachmittag in Neufraunhofen

mehr lesen

Skapulier- und Pfarrfest Hinterskirchen

mehr lesen

"Bei mir bist du groß" - Erstkommunion in Velden

mehr lesen

Pauluszell - 20 Jahre als Mesnerinnen in der Pfarrei aktiv

 

Seit 20 Jahren versehen Waltraud Kraxenberger und Maria Holzmann den Mesnerdienst in der Pfarrei Pauluszell.

Mit einem Blumenstrauß und einem Geschenk gratulierte Pfarrer Tobias Rother den beiden zu diesem schönen Jubiläum und bedankte sich für ihre wertvolle Arbeit für die Pfarrei.

 

Mesner, in anderen Regionen auch „Küster“ genannt, stammt vom lateinischen "custus" und bedeutet übersetzt so viel wie "Hüter" oder "Wächter".

„Das trifft die Tätigkeiten der Mesner eigentlich ganz gut.“, so Rother.

 

Zu Waltraud Kraxenberger, die hauptsächlich am Sonn- und Feiertag in vorbildlicher Weise den Mesnerdienst versieht, meinte Pfarrer Rother mit einem Schmunzeln:

„Sie sind auch eine wandernde Mesnerin, die ganz selbstverständlich alles was nötig ist, vom Messbuch bis zum Ministrantengewand einpackt und in eine der drei Filialkirchen transportiert, wenn dort ein Gottesdienst angesagt ist.“

Waltraud Kraxenberger kümmert sich zudem um einen kreativen Blumenschmuck in der Kirche, der von vielen Gottesdienstbesuchern bewundert wird.

 

Vor allem am Dienstag ist Maria Holzmann die gute Seele in der Sakristei. Mit ihrer gelassenen Art ist es auch dann kein Problem, wenn mal kein Ministrant oder gar Seelsorger kommt.

 Maria Holzmann sorgt aber auch für Ordnung und Sauberkeit im Gotteshaus.

 

Mit stets wechselnden Seelsorgern in einem Pfarrverband, müssen sich die Mesnerinnen immer wieder individuell auf den entsprechenden Zelebranten einstellen und die Gottesdienste vorbereiten.

 

Ein umfangreiches Aufgabengebiet haben die Mesnerinnen zu bewältigen.

Im allgemeinen sind sie für die Kirche, und natürlich für die Sakristei zuständig. Das bedeutet die Vorbereitung der unterschiedlichsten liturgischen Feiern, von der Feier der Sakramente über Prozessionen, Segnungen oder Wortgottesfeiern.

 

Die Mesnerin ist als erste in der Kirche und sperrt diese dann als letzte wieder zu. Sie kümmert sich um aufgeregte Ministranten, genauso  wie um nervöse Brautpaare.

 

„Die Pfarrei Pauluszell sagt Vergelt´s Gott für 20 Jahre treuen Dienst und freut sich auf viele weitere Jahre mit ihren Mesnerinnen.“, meinte Pfarrer Rother am Ende.

Verabschiedung Pfarrgemeinderätin Eberspoint

mehr lesen

Firmung 2022 - „Mia san mir“ – Wer bist du wirklich?

Vergangenen Donnerstag war ein großer Festtag für 52 junge Christinnen und Christen aus dem Pfarrverband Velden, denn es war ihr Firmtag.

 

Abt Markus Eller aus Scheyern war als Firmspender nach Velden gekommen.

 

„Kleider machen Leute“, so leitete Abt Markus Eller seine Firmpredigt ein.

„Ihr habt euch für diesen Tag ganz besonders herausgeputzt als Ausdruck der Freude. Mit Kleidung kann ich einiges zum Ausdruck bringen, auch Trauer oder andere Stimmungen.“

 

Ein ganz besonderes „Kleidungsstück“ zeigte der Abt dann allen, nämlich einen Bayernschal mit der Aufschrift „Mia san mir“.

„Ein cooler Spruch vielleicht“, so Eller, „aber das reicht so nicht. Ich muss mir die Frage gefallen lassen. Wer sind wir denn? Wer bin ich wirklich? Wer bin ich mit meinen unterschiedlichen Fähigkeiten und Gaben? Und was mache ich draus.“

Der Abt wünschte den jungen Christinnen und Christen, dass sie mit ihren Talenten und Fähigkeiten den Herausforderungen, die die Zukunft bringen wird, gewachsen sind und sie als glückliche Menschen leben dürfen.

mehr lesen

Rutschal- und Kinderfahrzeugsegnung

mehr lesen

Verabschiedung Pfarrgemeinderat-Mitglieder Hinterskirchen

Foto: (von links nach rechts)  hinten: Pfarrer Tobias Rother, Silvia Lohmayer, Diakon Uli Hümmer, Claus Seisenberger, Josef Landesberger, Johann Kobeck  vorne: Tina Weindl, Christine Holzner
Foto: (von links nach rechts) hinten: Pfarrer Tobias Rother, Silvia Lohmayer, Diakon Uli Hümmer, Claus Seisenberger, Josef Landesberger, Johann Kobeck vorne: Tina Weindl, Christine Holzner
mehr lesen

Fronleichnam - Blumenteppich in der Pizzaschachtel

 

„Fronleichnam in der Pizzaschachtel“

 

 

Eine ganz besondere Aktion haben sich die Pauluszeller, die gemeinsam mit der Pfarrei Seifriedswörth, den Fronleichnamstag feierten, einfallen lassen. Ein „Blumenteppich im Karton“ sollte zur Fronleichnamsprozession einen Altar zieren. Bereits in den letzten beiden Wochen, wurden die Pfarrangehörigen gebeten, sich Pizzakartons abzuholen, zu Hause einen kleinen Blumenteppich zu gestalten und ihn am Festtag mitzubringen.

 

 

Aus den vielen einzelnen Mosaikteilen, entstand dann ein wunderbarer, bunter Teppich und ein Gemeinschaftswerk aller.

Die Aktion wurde mit Unterstützung der katholischen Jugendstelle in Landshut geplant.

 

mehr lesen

Fronleichmansprozession in Neufraunhofen

mehr lesen

Pauluszell: Erstkommunionkinder backen Brot

 

Ein spannender und interessanter Programmpunkt der Erstkommunionvorbereitung, auf den sich die Kommunionkinder sehr freuen, ist immer das Brot backen.

 

In diesem Jahr machten sich die Kinder, zusammen mit ihrer Tischmutter Angelika Mühlhofer zum Hof von Familie Huber nach Winkl auf, um Holzofenbrot zu backen.

 

Marion Huber erklärte den Kindern, welche Zutaten es braucht und wieviel Mühe es macht, damit ein gutes Brot entstehen kann.

 

Die Kommunionkinder durften dann ihren Teig kneten und zu Laiben formen. Nachdem die Brote in den Ofen „eingeschossen“ wurden, musste man einige Zeit warten, bis man es frischgebacken herausnehmen konnte.

 

Am Ende freuten sich alle über ihr selbstgemachtes Brot, das herrlich geduftet hat und natürlich sofort probiert werden musste.  

 

Bittgang der Pfarrei Seifriedswörth nach Ranoldsberg

mehr lesen

Neufraunhofen: Der neue Pfarrgemeinderat stellt sich vor

Neufraunhofen: Der neue Pfarrgemeinderat und die ausgeschiedenen Mitglieder

mehr lesen

Seniorennachmittag Pfarrei Seifriedswörth

mehr lesen

Verabschiedung Pfarrgemeinderatsmitglieder Pfarrei Seifriedswörth

Kinderkreuzweg Seifriedswörth/Pauluszell

mehr lesen