Pfarrverband Velden

Quid fuit - Das war los bei uns


Robert Kobilke als neues Mitglied im Seelsorgeteam begrüßt

Beim Vorabendgottesdienst wurde Robert Kobilke im Pfarrverband von seinem neuen Chef, Pfarrverbandsleiter Tobias Rother willkommen geheißen. Gläubige aus allen 9 Seelsorgstellen feierten die hl.Messe mit. Zum Ende des Gottesdienstes begrüßte die Sprecherin des Pfarrverbandrats Hildegard Köck den neuen Seelsorger mit einem großen, bunten  Blumenstrauß und lud die Gläubigen zum Stehempfang mit einem vielfältigen Buffet, dass die Mitglieder des Pfarrverbandrats bereitet hatten, in den Pfarrsaal ein, um mit Robert Kobilke ins Gespräch zu kommen.

Neuer Seelsorger im Pfarrverband

Liebe Gemeinde,

 

mein Name ist Robert Kobilke und ich bin seit Anfang  September dieses Jahres als Seelsorger in ihrem Pfarrverband tätig. Ursprünglich komme ich aus dem schönen Allgäu, habe mich aber nach meinem Studium in Eichstätt für die Diözese München-Freising entschieden. Das erste Jahr meiner Assistenzzeit habe ich im Pfarrverband Ampfing verbracht. Nun freue ich mich darauf, in einem so großen Pfarrverband wie Velden meinen Berufseinstieg abzuschließen und sie alle, die hier wirken, kennen zu lernen. Dabei möchte ich mitwirken an einem offenen  und gelingenden Miteinander im Sinne Dietrich Bonhoeffers, der unsere christliche Motivation  mit einem Satz auf den Punkt gebracht hat: 

 

Es gibt kaum ein beglückenderes Gefühl, als zu spüren,   daß man für andere Menschen etwas sein kann.‘

        

sommerliche Grüße aus Tansania

mehr lesen

Mariä Himmelfahrt in Mariaberg

mehr lesen

Mit vielen schönen Eindrücken wieder daheim

mehr lesen

weitere Berichte finde sie hier