mein Name ist Robert Kobilke und ich bin seit Anfang September dieses Jahres als Seelsorger in ihrem Pfarrverband tätig.

 

Ursprünglich komme ich aus dem schönen Allgäu, habe mich aber nach meinem Studium in Eichstätt für die Diözese München-Freising entschieden. Das erste Jahr meiner

 

Assistenzzeit habe ich im Pfarrverband

 

Ampfing verbracht. Nun freue ich mich darauf, in einem so großen Pfarrverband wie Velden meinen Berufseinstieg abzuschließen und sie alle, die hier wirken, kennen zu lernen. Dabei möchte ich mitwirken an einem offenen  und gelingenden Miteinander im Sinne Dietrich Bonhoeffers, der unsere christliche Motivation  mit einem Satz auf den Punkt gebracht hat: 

 

‚Es gibt kaum ein beglückenderes Gefühl, als zu spüren, daß man für andere Menschen etwas sein kann.‘