Thomas Weinzierl bei seiner Primiz in Egenhofen
Thomas Weinzierl bei seiner Primiz in Egenhofen

Grüß Gott, mein Name ist Thomas Weinzierl, ich bin 31 Jahre alt und komme aus der Pfarrei St. Leodegar (Märtyrer u. Bischof von Autun, Frankreich, + um 755) Egenhofen im Pfarrverband Aufkirchen-Egenhofen, Dekanat Fürstenfeldbruck. Nach meinem Realschulabschluss machte ich die Ausbildung zum Versicherungskaufmann bei der Allianz in Unterföhring und arbeitete anschließend noch ein Jahr in der Hauptverwaltung in München-Schwabing. In der BOS in Fürstenfeldbruck und Scheyern holte ich das Abitur nach und trat 2008 in das Priesterseminar St. Johannes der Täufer in München ein, verbrachte zunächst ein „propädeutisches Jahr“ (ein Vorbereitungsjahr zum Theologiestudium) in Passau, bevor ich das Theologiestudium in München begann. Ein Studienjahr verbrachte ich in Wien. Ausschlaggebend für meine Entscheidung, den Arbeitsplatz zu verlassen, um das Abitur auf der BOS nachzuholen, war sicher meine Einbindung in meine Heimatpfarrei und den Pfarrverband als Ministrant, Oberministrant und Firmgruppenleiter sowie als Mitglied des Jugendausschusses auf Pfarrei- und Dekanatsebene. In dieser Zeit wurde in mir der Wunsch, Priester zu werden, grundgelegt.

Meine pastorale Ausbildung verbrachte ich die letzten Jahre in Bad Aibling. Am 25. Juni wurde ich zum Priester geweiht und am 03. Juli durfte ich in meinem Heimatdorf die Primiz feiern.

Schwerpunkte in Bad Aibling waren die sakramentalen Feiern und die Ministranten-, Kinder- und Jugendarbeit. Ebenso sammelte ich Erfahrungen in der Erstkommunion- und Firmvorbereitung und war auch als Religionslehrer eingesetzt.

In meiner Freizeit gehe ich gerne Joggen, Radfahren, Skifahren und zum Wandern.

 

Ich freue mich, jetzt als Kaplan im Pfarrverband Velden zu arbeiten und bin gespannt, wie die Kirche hier vor Ort konkret den Glauben lebt und wie sie sich dafür einsetzt, das Evangelium Christi zu verkünden. So freue ich mich auf viele Begegnungen und Gespräche und mit ihnen den Glauben und das Leben zu teilen.