"Himmlische Begegnung" in Pauluszell

 

In einer gut gefüllten Pfarrkirche konnte auch in diesem Jahr die Kindermette am frühen Abend gefeiert werden. Nach einer kurzen Begrüßung durch Gemeindereferent Andreas Steinhauser wurde noch einmal das Symbol der Adventszeit, der Adventskranz, in die Mitte der Kirche gerückt. Am Licht von Bethlehem, das auch in Pauluszell in der Kirche ist, wurden die Kerzen von vier Kindern angezündet.

 

Fast zwanzig Kinder waren schon seit einiger Zeit dabei das Krippenspiel „Eine himmlische Begegnung“ einzustudieren. Mit dem Stück wurde heuer wieder ein traditionelles Krippenspiel aufgeführt, das damit begann, dass Maria die frohe Botschaft verkündet wurde.

 

Schon vor dem Gottesdienst waren die kleineren und größeren Schauspieler ziemlich aufgeregt und hofften, dass auch alles gut klappen würde.

 

Am Ende der Feier wurde ein Korb mit Lebensmittel in den Mittelpunkt gestellt. Die Waren, die nur ein Teil der gesamten Spende darstellen, konnten aus dem beträchtlichen Erlös des Weihwasserflaschenverkaufs beim Abschlussgottesdienst des Kinderbibeltages gekauft werden. Der Kinderbibeltag stand unter dem Motto „barmherzig“. Die Lebensmittel werden in den nächsten Tagen an die Vilsbiburger Tafel weitergegeben, die die Kinder mit ihrer Bastelaktion unterstützen wollen.