Ministrantenaufnahme an Kirchweih

Kirchweihsonntag mit feierlicher Ministrantenaufnahme

 

Verabschiedung 14 verdienter Minis

 

 

 

Eingebunden in das traditionelle Kirchweihfest wurden im Rahmen der feierlich gestalteten Messe 2 Buben – Nitzl Paul, Zehetbauer Raphael – und 2 Mädchen – Schandri Franziska, Waser Theresa – in die große Gemeinschaft der Diener am Altar in der Pfarrei Velden aufgenommen.

 

 

Bereits beim feierlichen Einzug in die Kirche durften sie den gesamten Altardienst, angeführt von Kaplan Thomas Weinzierl und Gemeindereferent Andreas Steinhauser mit der Ministrantenschar und den Lektoren begleiten. Kaplan Thomas Weinzierl begrüßte erfreut alle Jugendlichen und Gläubigen zu diesem Kirchweihfest. Die Gläubigen sind die lebendigen Bausteine der Kirche.  Jeder einzelne Baustein hat seinen wichtigen Platz. Ohne sie wären die Kirchen nur tote Museen, so Kaplan Weinzierl. So übernehmen auch die Ministranten  mit ihrem Dienst eine überaus wichtige Aufgabe.  Oberministrantin Steffi Straßer eröffnete den Aufnahmeritus und begrüßte die neuen Ministranten. Gemeindereferent Andreas Steinhauser bereitete seit September die zukünftigen Minis auf die vielseitigen Aufgaben  vor. Zur Seite standen ihm die Oberministrantinnen Manuela Brenninger, Johanna Strasser und Bernadette Köck. Freudig  und gewissenhaft übernahmen die neuen Ministranten nach dem Ankleiden und dem Empfang der Ministrantenplakette, die von Kaplan Weinzierl gesegnet wurden, ihren ersten Dienst am Altar. Dem Gottesdienst gaben Rudolf Galler an der Orgel und Eva Albersdörfer am Saxophon sowie die Singgruppe Oase aus Vilsbiburg einen feierlichen musikalischen Rahmen.

 

Nach dem Schlußgebet übernahmen Pfarrgemeinderatsvorsitzende Hildegard Köck und Gemeindereferent Andreas Steinhauser die Verabschiedung von 14 Jugendlichen aus dem Ministrantendienst. Im Namen des Pfarrgemeinderates und der ganzen Pfarrgemeinde wurde ihnen ein herzliches „Vergelt`s Gott“ für den jahrelangen Dienst ausgesprochen mit der Überreichung einer Urkunde und einem kleinen Geschenk. Mit Dienstjahren zwischen 1 und 10 Jahren wurden verabschiedet: Brenninger Markus, Fischbeck Jonas, Fischer Emanuel, Häußler Benedikt, Hartinger Laura, Heckel Julia, Lurz Daniel, Mederer Albert, Schopf Matthias, Schratzenstaller Stefan, Szewczyk Paula, Thaller Thomas, Wagner Daniel und Straßer Stefanie, für deren besonders großes Engagement ein besonderer Dank galt. Kaplan Weinzierl schloss sich den guten Wünschen an und motivierte die Ministranten am Altar für eine lange „Karriere“ ihrer Ministrantenlaufbahn, wo sie noch viele interessante und wichtige Aufgaben  erwarten. (Text: Ida Zobel / Fotos: Edi Poschinger)