Sonntag auf`d Nacht mit der Band "The Droogz"

Die wöchentliche Andacht "Sonntag auf d' Nacht" wurde vergangenen Sonntag von der Band "The Droogz" und Gemeindereferent Andreas Steinhauser gestaltet. Bereits das Eingangs gespielte Instrumentalsstück "Neverland" zog die Aufmerksamkeit der zahlreich erschienenen Besucher auf sich. Ebenso gelang es A. Steinhauser passende Worte zum Evangelium über die Nachfolge Jesu zu finden. Die sehr interessante Ausdeutung der Bibelstelle begann mit einem Zitat des engl. Schriftstellers Julian Bornes "Ich glaube nicht an Gott, aber ich vermisse ihn." Da muss jemand ein positives Gefühl, eine Ahnung davon haben, dass Gott jemand sein könnte, der ihm gut tun würde. Wäre es anders, würde er ihn kaum vermissen.

 

Die folgenden, alle der Feder der Musiker entstammenden, Musikstücke im Wechsel mit Gebeten gespielt und gesungen endeten nach dem Segen und reichlich Applaus im Duett "Innocent Beauty", gesungen von Regina Thum und Felix Wimmer, welches den Anwesenden Gänsehautfeeling bescherte.

 

Ein Sonderapplaus belohnte die jungen Musiker mit Stefan Föckersperger am Cajon für die wohlklingende musikalische Bereicherung und soll der Band gleichzeitig Ansporn sein, wieder einmal die Musik zu "Sonntag auf´d Nacht" beizutragen.