Kirchlicher Segen für die KLJB Eberspoint

Eberspoint hat jetzt auch eine Landjugend. Die Jugendlichen der KLJB Eberspoint holten sich bei einem Festgottesdienst, musikalisch umrahmt vom Chor Via Nova, den Segen Gottes für ihre neue Fahne

 

Nachdem die Landjugendlichen zusammen mit Gemeindereferent Andreas Steinhauser das offizielle Landjugendgebet vor dem Altar gesprochen hatten, segnete Pfarrer Tobias Rother die Fahne, die vom KLJB-Kreisverband Landshut, als Zeichen der Gemeinschaft gestiftet worden ist.

 

Die beiden 1.Vorsitzenden Melanie Dirrigl und Johannes Füßl sowie Gemeindereferent Andreas Steinhauser, bedankten sich für die Unterstützung bei der Gründung von PGR und Kirchenverwaltung von Eberspoint und beim Kriegerverein, der ihnen Räumlichkeiten für einen Landjugendraum im Pfarrhaus zur Verfügung gestellt haben. Sie alle freuen sich über viele gemeinsame Aktivitäten der inzwischen 18 Mitglieder, auch mit anderen Landjugenden.

Andreas Steinhauser wies darauf  hin, dass es in Eberpoint sehr einfach sei, das "B" in KLJB (Katholische Landjugend Bewegung) zu pflegen, weil man ja gleich an den Kreisverband Mühldorf und Erding grenze, und darum sehr viel angeboten sei, an Partys, Gottesdiensten und sonstigen gemeinsamen Unternehmungen und sie dadurch immer in Bewegung bleiben können.

 

Pfarrer Tobias Rother zitierte zum Schluss noch Landjugendgründer Emmeran Scharl:" ...Jeder von euch ist einer, der Geschichte schreiben soll!"  und er wünschte den Jugendlichen, dass ihr Beitrag für den Ort Eberspoint sei, dass dieser mit einer KLJB etwas Besonderes bleibe.

 

Text und Fotos: Monika Kronseder